SC Hemmingen Westerfeld
Stadt Hemmingen 96 vereint
Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite des SC Hemmingen-Westerfeld v. 1914 e.V.

Aktuelles & News


17.06.2024

Leichtathletik im Juni: viele Siege und eine Teilnahme bei Landesmeisterschaften

Vier Termine standen für die Hemminger Leichtathleten in den ersten zwei Juniwochen an, darunter die Landesmeisterschaften der U16, für die sich Jakob Knublauch, der noch der Klasse M13 angehört, über 800 m qualifiziert hatte. Nach längerem Überlegen, ob er es wagen soll – 800-m-Läufe werden beim SC in dem Alter noch nicht speziell trainiert -, überwogen die Örtlichkeit (die Meisterschaft fand in Hannover statt) und der Wille, Erfahrungen zu sammeln. Jakob machte seine Sache gut, lief ein gleichmäßiges Rennen und kam als Zwölfter der M14 in 2:27,69 Min. ins Ziel, verpasste dabei seine Bestzeit nur hauchdünn.

 

Gute 800-m-Läufer gibt es auch in der Hemminger U12. Aber das war nicht der Hauptgrund, Anfang Juni in Altwarmbüchen bei den Kreismeisterschaften der Langstaffeln an den Start zu gehen. Die Kids hatten vor allem Lust, wieder als Team zu fungieren. Sowohl die Jungs mit Jonathan Hartmann, Matteo Läpke und Karl Beckmann als auch die Mädchen mit Frida und Insa Hammersen und Bella Harmeyer ließen der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Niedersachsenweit liegen die Hemminger Jungs aktuell auf dem vierten, die Mädchen auf dem sechsten Rang.

 

Beim Sarstedter Sparkassen-Meeting drehte Yakoub Samha (M09) über 50 m richtig auf, als er in 7,89 Sek. zum deutlichen Sieg rannte. Zweite Plätze erreichte er im Weitsprung (3,82 m) und mit dem Schlagball (34 m). Alissa Wippich (W13) steuerte einen fünften Platz im Weitsprung (4,02 m) und vierten Platz mit dem 200-g-Ball bei. Nora Kirschnick (W14) wurde über 100 m Vierte und im Weitsprung Dritte, Sophia Aßmann (W15) belegte über 100 m und mit der Kugel jeweils Rang fünf.

Mitte Juni ging es wieder nach Altwarmbüchen. Yakoub lieferte im Dreikampf solide Leistungen ab (8,10 Sek., 3,72 m, 29 m), die ihm den sicheren Sieg einbrachten. Auf einen Sieg hoffte auch Jonathan Hartmann (M11), nachdem er über 50 m endlich die Acht-Sekunden-Grenze geknackt hatte (7,97 Sek.). Mit seinem Ballwurf (37,50 m) steuerte er weitere wichtige Punkte bei. Dafür haderte er mit dem Weitsprung und blieb mit 3,91 m unter Wert. Den Dreikampf beendete er als Zweiter – gerade mal sechs Punkte hinter dem Sieger. Achter wurde hier Matteo Läpke (u.a. 8,23 Sek.).

Insa und Frida Hammersen (W10) belegten von 28 Teilnehmerinnen den fünften und sechsten Platz und waren mit 3,71 m bzw. 3,65 m die beiden besten Weitspringerinnen ihrer Altersklasse. In der Klasse W09 landete Greta Hartmann als Vierzehnte im guten Mittelfeld. Dabei überzeugte sie vor allem mit einer Steigerung im Weitsprung auf 2,90 m.

Zum Abschluss des sehr langen Tages (Verzögerung bis zu einer Stunde) legten einige von ihnen noch zwei Stadionrunden zurück. Jonathan steigerte sich als M11-Sieger auf 2:52,12 Minuten, auch Matteo blieb als Vierter mit 2:59,92 Min. unter den anvisierten drei Minuten. Karl Beckmann wurde in 2:59,29 Min. Zweiter der Klasse M10. Seine Schwester Friederike stand ihm in nichts nach: Sie war in 3:15,99 Min. die Schnellste der W08.

 

Jutta Jaedicke 06/2024

Der Verein
Mitglied werden

Hier können Sie sich den Aufnahmeantrag des SC Hemmingen-Westerfeld mit den aktuellen Beiträgen downloaden.

 

Eintrittserklärung

 

Anmeldung Kurse

 

 

SC Aktuell
13.07.2024

Gymanastiksparte besucht Ihme-Zentrum

03.07.2024

SC-Gymnastikgruppe besucht die Werkstätten des Schauspielhauses

23.06.2024

Trampolin - Sieg beim Wölfe-Cup