SC Hemmingen Westerfeld
Stadt Hemmingen 96 vereint
Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite des SC Hemmingen-Westerfeld v. 1914 e.V.

Aktuelles & News


13.09.2021

Wunstorf, Garbsen, Sarstedt - Leichtathleten sind gut durch den Sommer gekommen

In den vergangenen Wochen nahmen einige SC-Leichtathleten erfolgreich an diversen Sportfesten teil. Direkt zu Beginn der Sommerferien starteten Alina und Simon Dannenberg in Wunstorf. Über 800 m zeigte sich Alina stark verbessert und belegte in der Klasse W14 den sechsten Rang.  Dieser Lauf wurde darüber hinaus als Kreismeisterschaft gewertet. Da einige Gegnerinnen aus anderen Kreisen kamen, wurde Alina Vize-Kreismeisterin. Ebenfalls über 800 m trat ihr Bruder Simon an. Der Neunjährige startete in der Klasse M10, ging mit den älteren Jungs von Beginn an ein hohes Tempo mit und belegte am Ende in starken 2:50 Min. den dritten Platz.

 

In Garbsen startete Alina erstmals über 300 m. Noch etwas unsicher angesichts dieser Strecke ging sie ein wenig zu langsam an, konnte aber am Ende mit 48,51 Sek. dennoch überzeugen. Kurz darauf ging sie schon über 100 m an den Start, wo sie in 14,22 Sek. Dritte wurde. Im abschließenden Weitsprung lag sie mit einer Bestleistung von 4,37 m lange auf dem dritten Rang, ehe ihre ehemalige Vereinskollegin Melissa Wallentowitz im letzten Durchgang mit gleicher Weite und besserem zweiten Versuch vorbeizog.
Zwei Siege gab es für Jannis Dannenberg (M12): Im Weitsprung steigerte er sich auf 4,27 m, über 75 m auf – allerdings durch Rückenwind unterstützte – 11,23 Sek. Einen ersten Platz gab es auch für Simon im Weitsprung, ebenfalls mit Bestweite (3,72 m). Über 50 m kam er in 8,53 Sek. als Zweiter ins Ziel.

 

Nach Sarstedt zog es Ende August Helena Ussia sowie Matti und Olivia Schulze. Nach einem guten 50-m-Sprint, den sie als Zweite der W11 in 8,95 Sek. beendete, ging Helena das 800-m-Rennen übermotiviert an und war erst durch einen Rückschuss nach 100 Metern zu bremsen – die Zeitmessung funktionierte nicht, alle sollten – nach einer kleinen Pause - noch einmal von vorne starten. Zwar konnte Helena überzeugt werden, nicht wieder so schnell anzugehen, doch am Ende merkte man ihr deutlich an, dass die unnötig gelaufenen 100 Meter Kraft gekostet haben. Mit 3:18 Min. lief sie aber immer noch eine ordentliche Zeit und belegte zudem den ersten Rang. In Rennen der M8 konnte sich der siebenjährige Matti gut behaupten – er wurde Zweiter in 3:27. Die gleiche Platzierung erreichte er über 50 m in 9,55 Sek. Seine Schwester Olivia belegte über 50 m (8,95 Sek.) und im Weitsprung (3,26 m) der W09 jeweils den vierten Platz.

 

Beim Dreikampf in Wunstorf sorgte Simon Dannenberg mit einem 3,57 m weiten Satz und 8,61 Sek. über 50 m dafür, dass ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen war, auch wenn er mit 24,50 m im Ballwurf nicht an seine Leistungen anknüpfte. In der Klasse W09 kämpfte Alina Schlegel ebenfalls um den Sieg, hatte aber im Sprint (8,53 Sek.) und im Weitsprung (3,20 m) das Nachsehen gegenüber ihrer stärksten Konkurrentin. Viktoria Harms überzeugte in ihrem ersten Wettkampf vor allem über 50 m (9,09 Sek.) und im Weitsprung (2,92 m). Den Dreikampf beendete sie als Vierte.

 

Jutta Jaedicke 09/2021

Der Verein
Mitglied werden

Hier können Sie sich den Aufnahmeantrag des SC Hemmingen-Westerfeld mit den aktuellen Beiträgen downloaden.

 

Eintrittserklärung

 

Anmeldung Kurse

 

 

SC Aktuell
15.11.2021

Trampolin: dreimal Rang fünf bei den Landesmeisterschaften

12.10.2021

Rhönradturnerinnen nach langer Wettkampfpause wieder erfolgreich in Fallersleben

29.09.2021

Leichtathleten fünfmal ganz oben auf dem Treppchen