SC Hemmingen Westerfeld
Stadt Hemmingen 96 vereint
Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite des SC Hemmingen-Westerfeld v. 1914 e.V.

Trampolin – Der Nachwuchs turnt


Insgesamt zehn Trampoliner des SC Hemmingen-Westerfeld sind beim Kreiseinzelwettkampf in Berenbostel an den Start gegangen. Für die meisten war es der erste Wettkampf. Noah Löhrmann, Yorick und Antonia Gerdes, Chiara Jacobi, Hailey Mankiewicz, Laura Hansow und Elisa Jüttner konnten das Finale in ihren Gruppen erreichen.

Trampolin in Hemmingen
: auch der Nachwuchs überzeugt



 

Trampolin - auch im 3-Kampf erfolgreich


Zum Jahresabschluss haben die Trampoliner aus Hemmingen unter Beweis gestellt, dass sie nicht nur auf dem Großgerät gute Leistungen zeigen können, sondern auch auf dem Doppelmini und dem Minitrampolin. Mit insgesamt 16 Aktiven war der SC beim 3-Kampf in Wunstorf dabei und brachte insgesamt 5 Pokale mit nach Hause.

In der Gruppe der fortgeschrittenen Schülerinnen erreichten Elisa Richter und Lara Wyzgol die Plätze 2 und 3 von 15 Starterinnen. Bei den älteren Schülerinnen freuten sich Sarah Wyzgol und Alena Langner über die Platzierungen 6 und 8, denn auch hier waren 16 Teilnehmerinnen am Start.

Im Basiswettkampf mit geringerer Schwierigkeit gewann Melina Aslanidis bei den Schülerinnen, Lara Porsiel wurde 8., Sara Müller kam auf Rang 9. Bei den jüngsten Trampolinern überzeugte Ella Akkuzu als 2. und kam auf das Treppchen, knapp verpasst haben das Caterina und Maria Stella Scifoni auf den Plätzen 6 und 8. Linus Ramhorst wurde 2. bei den Schülern.

 

Trampolin in Hemmingen: vielseitig

 

Thorsten Langner 11/2018

 

Trampolin - Das Triple


Bei der in eigener Halle ausgetragenen Kreismannschaftsmeisterschaft war der SC Hemmingen-Westerfeld nicht nur der größte Verein, sondern auch der erfolgreichste.

In der Schülerinnenklasse 2007 und jünger starteten zwölf Mannschaften, dort belegte der SC alle drei Treppchenplätze. Ein Triple, was für ein großer Erfolg!

Auch die noch jüngeren Schülerinnen wurden Kreismeisterinnen, dort kam die 2. Mannschaft auf Rang drei.

Ersatzgeschwächt musste der Jahrgang 2005 und jünger antreten, ein respektabler sechster. Platz war der Lohn.

Nach dem Vorkampf noch in Führung liegend, sprangen die Mädchen der Jahrgänge 2002 und jünger hohe Schwierigkeiten. Kleine Wackler kosteten die Goldmedaille, Silber war aber auch überzeugend.

Die Oldies vom SC hatten zwar keine Gegner, sie zeigten aber, dass sie es noch voll drauf haben und bekamen großen Applaus.

 

Trampolin in Hemmingen - Perfektion

 

Thorsten Langner 10/2018

Trampoliner in der Landesspitze


Einen sensationellen vierten Platz haben die jungen Schülerinnen bei der Landesmannschaftsmeisterschaft in Wolfsburg erturnt. Elisa Richter, Lara Wyzgol, Hanna Wolfram und Selina Paetow überzeugten im Vorkampf, erreichten souverän das Finale und sind nun die viertbeste Mannschaft in Niedersachsen. Und der Abstand zu Platz zwei betrug weniger als einen Punkt. Herzlichen Glückwunsch!

Mit Platz zehn waren die älteren Schülerinnen auch sehr zufrieden. Gegen die teilweise zwei Jahre älteren Turnerinnen hatten die Hemminger keine Chance auf das Erreichen des Finales. Luzie Ruß, Linda Groth, Sarah Wyzgol und Alena Langner freuten sich über ihre gezeigten Leistungen.

 

Trampolin in Hemmingen - auf hohem Niveau

 

Trampoliner bei den Landesmeisterschaften


Zum ersten Mal in der über 40-jährigen Geschichte der Trampolinsparte des SC haben Aktive bei den Landeseinzelmeisterschaften im Trampolinturnen teilgenommen.

Und das gleich zweimal sehr erfolgreich.

Lara Wyzgol und Elisa Richter hatten die schwere Qualifikation im Jahrgang 2007 und jünger geschafft. Bei der ersten Teilnahme erreichte Lara mit hohen Schwierigkeiten sogar das Finale und wurde Siebte, Elisa erturnte sich mit fehlerfreien Übungen Rang 10. Herzlichen Glückwunsch!


Trampolin in Hemmingen – erfolgreich

Thorsten Langner 09/2018

Größer, höher, erfolgreicher


Das war die Trampolinsparte des SC Hemmingen-Westerfeld bei den in eigener Halle stattfindenden Kreismeisterschaften.

Mit 31 Teilnehmern stellte der Ausrichter die größte Gruppe und alleine ein Viertel aller Teilnehmer aus 10 Vereinen.

Überragende Leistungen bescherten dem SC 3 Kreismeistertitel (Maria Stella Scifoni, Emelie Wehrmann und Ina Schnieder), 3 Vizekreismeister (Payton Piayda, Hanna Wolfram, Fritz Tierling) und 4 Bronzeränge (Victoria Ellersieck, Caterina Scifoni, Linus Ramhorst, Jana Arnold).

Besonders in den sehr großen Schülerinnengruppen 2008/2009 (31 Starterinnen) kamen alleine aus Hemmingen 4 Springerinnen ins Finale der besten 10 (Mathilde Rey und Carlotta Plett noch auf den Plätzen 6 und 10). Im Jahrgang  2007/2006 kamen von 27 sogar 5 ins Finale (Grit Böttner, Finnja Gerasch und Selina Paetow zusätzlich auf den Rängen 4, 5 und 7).

Außerdem im Finale waren noch Mia Bechstein und Milla Shahwan bei den Schülerinnen 2010 und jünger auf den Plätzen 5 und 6.

Alena Langner und Linda Groth freuten sich über Rang 4 und 7 bei den Schülerinnen 2004/2005.

Jeweils 6. wurden Jana Langner (2002/2003) und Chiara Musulinaro (1995-2001).

 

Nicht nur die Trainer fanden, dass diese Meisterschaften einfach nur fantastisch gelaufen sind.

 

 

Trampolin in Hemmingen - erfolgsverwöhnt

 

Thorsten Langner 09/2018

 

In der Breite erfolgreich


Auch wenn es zu keinem Titel gereicht hat. Die Trampoliner des SC Hemmingen-Westerfeld waren bei den Bezirksmeisterschaften trotzdem erfolgreich. Mit 18 Teilnehmern sind die Hemminger in Wunstorf an den Start gegangen.

 

Mit dem kleinsten Abstand von 0,05 Punkten verpasste Lara Wyzgol in der Schülerinnenklasse 2006-2007 den Sieg. Über den zweiten Platz von 28 Teilnehmern hat sie sich trotzdem sehr gefreut. In dieser starken Gruppe waren noch Finnja Gerasch (Platz 5), Hanna Wolfram (Rang 6), Grit Böttner (9.) und Selina Paetow (auf Platz 10) im Finale. Was für ein Mannschaftserfolg.

Bei den ganz kleinen Hüpfern (2010 und jünger) konnte sich Victoria Ellersieck den zweiten Platz erturnen. Milla Shahwan wurde 5.

Auch im Jahrgang 2008-2009 war ein Riesenteilnehmerfeld. Von 25 gestarteten Schülerinnen kam Carlotta Plett als 6. ins Finale der besten 10.

22 Aktive waren in der Gruppe 2004-2005. Sarah Wyzgol turnte sicher und schwierig, sie kam als 3. auf das Treppchen. Linda Groth sprang auf Platz 6. 


Trampolin in Hemmingen – hohe Schwierigkeiten

Thorsten Langner 07/2018

 

Trampolin Hemmingen – In Niedersachsen erfolgreich unterwegs


2 Paare aus Hemmingen hatten sich für die Landessynchronmeisterschaften in Bodenwerder qualifiziert. Schwierige Pflichtelemente mussten nicht nur ordentlich geturnt werden, sondern auch gleichzeitig auf 2 Trampolinen.

 

Dies schafften Elisa Richter und Lara Wyzgol ganz hervorragend. Sie erreichten das Finale in der mit 13 Paaren am stärksten besetzten Gruppe (Schülerinnen 2006 und jünger) und belegten Platz 6.

 

Im Jahrgang 2004 und jünger hatten Sarah Wyzgol und Alena Langner ebenfalls große Konkurrenz. Rang 7 ist ein schöner Erfolg, ein bisschen traurig waren sie aber schon, denn ein Platz besser hätte den Finaleinzug bedeutet.

 

Wer diese erfolgreichen Trampoliner mal springen sehen möchte, der hat am 27. Mai die Gelegenheit. Dann finden in Hemmingen die Kreismeisterschaften ab 11.30 Uhr in der Tribünensporthalle der KGS Hemmingen statt.

 

Und wer selbst springen möchte, für den gibt es eine neue Anfängergruppe, die immer freitags von 16.30 Uhr bis 18.15 Uhr an gleicher Stelle trainiert.

 

Trampolin in Hemmingen: macht einfach Spaß

 

Thorsten Langner 06/2018

Trampoliner aus Hemmingen im Erfolgsmodus!


 Mit der Rekordzahl von 13 Paaren ist der SC Hemmingen-Westerfeld bei den Kreissynchronmeisterschaften im Trampolinturnen in Laatzen gewesen. Er war dabei in 4 Klassen angetreten und hat davon 3 gewonnen. Kreismeister wurden in der Klasse 2006 und jünger Finnja Gerasch und Lea Shahwan. Sie haben sich in der größten Gruppe (15 Paare) souverän durchgesetzt und standen stolz auf Platz 1. In dieser Gruppe belegten Emelie Wehrmann mit Hanna Wolfram, Sara Müller und Lina Jaeger sowie Melina Aslanidis mit Caterina Scifoni die Plätze 4 bis 6, Rang 8 und somit noch im Finale waren Stephanie Koch und Helena Brosch.

Auch die Schülerinnenklasse 2004 und jünger wurde vom SC gewonnen. Linda Groth und Svenja Demmer siegten unter 9 Paaren. Alena Langner und Sarah Wyzgol hatten hier die schwierigste Übung, leider war sie nicht so synchron und damit reichte es nur zu Rang 4. Selina Paetow und Nathalie Wolter freuten sich über Platz 5.

Den dritten Sieg holten sich die Jungs Linus Ramhorst und Nicolas Loeper in der Klasse 2008 und jünger.

Einen tollen Bronzerang belegten Lotta Gerasch mit Mathilde Rey im gleichen Jahrgang bei den Schülerinnen.

 

Vormerken sollten alle, die sich gerne Trampolinspringen ansehen möchten, den 27.5., denn da finden in eigener Halle an der Hohen Bünte die Kreismeisterschaften statt. Da wollen die Hemminger Trampoliner mit dem eigenen Publikum im Rücken erneut so erfolgreich abschneiden.

 

Trampolin - Erfolgreich auch in 2018

 

Trampolin - mit Schwung ins 2018


Starker Auftakt der Trampoliner im neuen Jahr. Mit insgesamt 19 Teilnehmern als größter Verein in der Region Hannover fuhr der SC Hemmingen-Westerfeld zu den Anfängerwettkämpfen nach Berenbostel.

Insgesamt  7  Treppchenplätze sowie viele weitere gute Platzierungen sind eine tolle Ausbeute.

 

Victoria Ellersieck, Moritz Suck, Payton Piayda, Sara Müller und Lea Shahwan freuten sich jeweils über die Silbermedaille, Bronze erreichten Maria Stella Scifoni und Fritz Tierling.

 

Knapp das Treppchen verpasst haben Mia Bechstein und Nathalie Wolter mit Rang 4.

Nun wird fleißig synchron geübt, denn im März finden diese Meisterschaften auf Kreisebene statt. Im Einzel geht es dann im Mai weiter. In eigener Halle finden die Kreismeisterschaften am 27.5.2018 statt.

 

Trampolin in Hemmingen - ein guter Start

Trampoliner auch in der Breite erfolgreich


Mit sieben Mannschaften als größter Verein der Region Hannover ist der SC Hemmingen-Westerfeld bei den Kreismannschaftsmeisterschaften in eigener Halle angetreten. Und hat dabei fünf Treppchenplätze errungen.

 

Dabei war dieses Jahr die Jahrgangseinteilung sehr ungünstig für die Hemminger Springerinnen. So mussten die beiden Jüngsten aller Teilnehmer, Victoria Ellersiek und Mia Bechstein, 2011 geboren, mit den Mädchen und Jungs bis Jahrgang 2008 zusammen turnen. Mit Caterina Scifoni und Lotta Gerasch schafften sie trotzdem Rang zwei von insgesamt fünf Teams.

 

In der sehr stark besetzten Gruppe Schülerinnen 2005 und jünger (elf Mannschaften am Start) sind alleine drei Hemminger Mannschaften angetreten. Obwohl die meisten Schülerinnen aus dem Jahrgang 2007 sind, konnten die Plätze zwei (Linda Groth, Hanna Wolfram, Elisa Richter, Lara Wyzgol), drei (Emelie Wehrmann, Grit Böttner, Luzie Ruß, Svenja Demmer) und acht (Melina Aslanidis, Finnja Gerasch, Maya Anouk Gauer, Sara Müller) erreicht werden.

 

Die Schülerinnenmannschaft 2002 und jünger erturnte zwar die meisten Punkte aller Hemminger Mannschaften, im klasse besetzten Feld reichte es hier nur zum Bronzerang. Alena Langner, Sarah Wyzgol, Svenja Herbst (alle 2004) und Jana Langner (2002) sprangen schöne und schwierige Übungen.

 

Weniger Glück hatten die Schüler und die Oldies, da sie nur zu dritt antreten konnten. Die Jungs (Linus Ramhorst, Moritz Suck und Fritz Tierling) waren auch noch die drei jüngsten im Feld, so wurde das Treppchen mit Rang vier nur knapp verpasst. Bei den Oldies war die Konkurrenz zu stark, mehr als Platz zwei konnte nicht erreicht werden.

 

Trampolin in Hemmingen – erfolgreich mit vielen Mannschaften

 

Thorsten Langner 09/2017 

Trampoliner in der Landesspitze angekommen


v.l. Alena Langner, Linda Groth, Sarah Wyzgol, Jana Langner, Hanna Wolfram, Elisa Richter, Lara Wyzgol

Sehr erfolgreich haben die beiden Schülerinnenmannschaften des SC Hemmingen-Westerfeld bei den Landesmannschaftsmeisterschaften in Laatzen teilgenommen.

 

In den sehr stark besetzten Gruppen (Schülerinnen D 2006 und jünger waren neun Mannschaften am Start, bei den Schülerinnen B+C 2002-2005 waren sogar elf Teams dabei) sind die Hemminger Trampolinerinnen in die Landesspitze reingesprungen.

Die jungen Springerinnen (die einzige Mannschaft aus der Region Hannover) erreichten sogar das Finale und sind das fünftbeste Team in Niedersachsen.

Die großen Schülerinnen turnten einen tollen Wettkampf und verpassten das Finale der besten Fünf nur um ganze 0,3 Punkte. Platz sechs (die beste Mannschaft aus unserer Region) ist ein tolles Ergebnis.

 

Diese tolle Leistungssteigerung ist auch ein Ergebnis der neuen Trampoline, die gekauft werden konnten. Ein großer Dank geht an EDEKA Wucherpfennig für eine große Spende, die uns ermöglichte, in diesem Jahr noch ein weiteres Gerät anzuschaffen.

 

Trampolin in Hemmingen – erfolgreich in Niedersachsen unterwegs

 

 

 

Thorsten Langner 08/2017

Trampolin Hemmingen – auch synchron erfolgreich


Acht Paare aus Hemmingen waren bei den Kreismeisterschaften im Trampolinsynchronturnen in Laatzen dabei. Besonders in den großen Gruppen der Schülerinnen war der SC Hemmingen-Westerfeld stark.

 

So wurden Hanna Wolfram und Lara Wyzgol mit der Bestnote 10 in der Synchronität und dem Kreismeistertitel belohnt.

Gute Synchronnoten bescherten Sara Müller und Lina Jaeger Rang drei, Melina Aslanidis und Caterina Scifoni wurden Sechste, Emelie Wehrmann und Grit Böttner verpassten das Finale wegen eines Fehlers in der Pflicht und kamen auf den 13. Rang.

 

Im Jahrgang 2004/2005 der Schülerinnen konnten Sarah Wyzgol und Alena Langner ihren Titel leider nicht verteidigen wegen eines Fehlers in der Pflicht. Mit einer starken Kür kamen sie aber noch ins Finale und konnten mit der schwierigsten Übung aller Paare sich noch Platz sechs sichern. Dafür sprangen Svenja Demmer und Linda Groth so toll synchron, dass sie mit Rang zwei belohnt wurden.

 

Pech hatte auch Jana Langner mit ihrer Partnerin Michelle Jankowski bei den Schülerinnen 2002/2003. Auf Platz zwei liegend war die zweite Kür nicht synchron und so wurde es am Ende nur Rang sechs.

 

Und noch ein weiterer Treppchenplatz ging nach Hemmingen. Im Mixed sprangen Emelie Wehrmann und Linus Ramhorst auf den zweiten Platz.

 

Trampolin in Hemmingen: Klasse im Synchronspringen

 

 

Thorsten Langner

Trampolin Hemmingen – alle auf dem Treppchen


Vier Paare aus Hemmingen waren bei den Bezirkssynchronmeisterschaften in Laatzen dabei. Und alle sind auf das Treppchen gekommen!

 

Die Kreismeisterinnen Hanna Wolfram und Lara Wyzgol belegten dieses Mal den zweiten Platz, sie wurden überholt von ihren Vereinskameradinnen Emelie Wehrmann und Grit Böttner. Sie wurden Bezirksmeisterinnen und waren überglücklich. Doppelsieg für den SC im Jahrgang 2006/2007!

 

Im Jahrgang 2004/2005 der Schülerinnen turnte Sarah Wyzgol mit Luzie Ruß, Svenja Demmer mit Linda Groth. Am Ende waren sie punktgleich und teilen sich den dritten Rang.

 

Das sind gute Voraussetzungen, um bei den am 27. August in Hemmingen stattfindenden Kreismannschaftsmeisterschaften viele Titel zu holen.

 

Trampolin in Hemmingen: Bezirksmeisterinnen im Synchronspringen

 

 

Thorsten Langner

Trampoliner beim Leinepokal erfolgreich


v.l. Lara Wyzgol, Sarah Wyzgol, Alena Langner, Linda Groth

Der SC Hemmingen-Westerfeld war mit vier Schülerinnen beim Leinepokal Trampolinturnen in Laatzen vertreten.

 

In der Wettkampfklasse turnten die vier Hemminger Trampolinspringerinnen gute und schwierige Übungen. Lara Wyzgol belegte Platz 22 von 26 in der Klasse 2006/2007. Die anderen Drei turnten gegeneinander in der Schülerinnengruppe 2004/2005. In dieser großen Riege von 45 Starterinnen aus ganz Deutschland belegten sie die Plätze 17 (Sarah Wyzgol), 26 (Alena Langner) und 30 (Linda Groth).

 

Ein toller Erfolg für die Hemminger Trampolinspringerinnen.

 

 

 

Thorsten Langner

Trampolin Hemmingen – starker Jahresauftakt


19 Trampoliner aus Hemmingen waren bei den Kreismeisterschaften im Trampolinturnen in Laatzen dabei. Besonders in den großen Gruppen der Schülerinnen und Schüler war der SC Hemmingen-Westerfeld stark. Hier waren allein 16 Kinder am Start.

 

Lara Wyzgol turnte ihre schwierigen Übungen sicher und wurde mit dem Kreismeistertitel belohnt. Weitere vier Schülerinnen aus Hemmingen im Jahrgang 2006/2007 erreichten das Finale der besten Zehn von 24 Starterinnen! Hanna Wolfram wurde Vierte, Emelie Wehrmann, Grit Böttner und Melina Aslanidis belegten die Plätze sechs, acht und zehn.

 

Auch der Jahrgang 2004/2005 der Schülerinnen war mit 21 Starterinnen stark besetzt. Auch hier gewann eine Turnerin des SC. Zur Titelträgerin Sarah Wyzgol kamen noch drei weitere Hemminger Springerinnen ins Finale. Ganz knapp verpasst haben das Treppchen Alena Langner und Linda Groth (jeweils Platz fünf), Zehnte wurde Luzie Ruß.

 

Auf das Treppchen mit Rang drei kam Linus Ramhorst bei den Schülern 2006/2007.

Dieses hat knapp verpasst Jana Langner mit Rang vier bei den Schülerinnen 2002/2003. Auch hier waren insgesamt 15 Trampolinspringerinnen am Start.

Chiara Musulinaro war die einzige Hemminger Jugendturnerin, sie belegte Rang fünf.

 

Und noch ein weiterer Kreismeistertitel ging nach Hemmingen. Ina Schnieder siegte bei den Oldies, Franziska Lietz kam auf Platz fünf.

 

Dieses auch in der Breite erfolgreiche Abschneiden der Hemminger Trampoliner ist ein Ergebnis des neuen Trampolins, das 2016 angeschafft wurde. Dank einer großen Spende des Sportförderfonds der Sparkasse Hannover konnte ein „Ultimate“ gekauft werden.

Durch die Unterstützung von EDEKA Wucherpfennig und vielen weiteren Sponsoren kann die Trampolinsparte auch 2017 ein neues Gerät erwerben.

Allen Spendern, besonders auch der Krankenkasse DAK und der DUH, sagen die Hemminger Trampoliner vielen Dank.

 

 

Trampolin in Hemmingen: Weiterhin erfolgreich

 

Thorsten Langner

 

 

 

Jahresrückblick 2015 der Trampolinsparte


Den Rückblick auf das Jahr 2015 finden Sie in unserer Vereinzeitschrift. Zum Aufschlagen der Vereinszeitschrift klicken Sie bitte hier und dann finden Sie die Trampoliner auf den Seiten 60 - 63.

Trampolin – Spaß am Jahresende


Zum Abschluss des erfolgreichen Jahres 2016 reisten vierzehn Trampoliner zum Dreikampf nach Wunstorf. Hier werden zum großen Trampolin auch noch Sprünge auf dem Doppelmini und vom Minitrampolin bewertet.

 

Obwohl der Fokus beim Training nur auf dem Großgerät liegt, konnten die Hemminger gut mithalten mit den Spezialisten aus ganz Norddeutschland. Reihenweise Plätze im Mittelfeld und einige Podestplätze im Einzel und in der Mannschaft waren der Lohn.

 

Die Trampolinspringerinnen und -springer haben auch viel Spaß an anderen Sportgeräten und Sportarten. Im Sommer haben sechzehn Trampoliner erfolgreich das Sportabzeichen absolviert.

 

Trampolin in Hemmingen: Wir sind vielseitig

 

Thorsten Langner, 12/2016

 

 

 

Trampolin – Weite Reise


Eine weite Reise ins Saarland nach Wiebelskirchen haben vier Trampolinspringerinnen aus Hemmingen auf sich genommen, um beim Deutschland-Cup an den Start zu gehen.

 

 

Eine der jüngsten Teilnehmerinnen war Lara Wyzgol, Jahrgang 2007. Sie turnte zwei saubere Übungen, hatte jedoch das Pech, dass sie in der Gruppe mit den Jahrgängen 2005 und 2006 springen musste. In ihrer Altersklasse ist sie die fünftbeste Turnerin geworden, insgesamt belegte sie Rang 18.

 

 

Sarah Wyzgol und Alena Langner turnten in der Schülerinnenklasse 2003/2004 ebenfalls ordentliche Übungen. Bei ihnen fehlt es wegen der unbekannten Geräte noch an Höhe und somit auch an Schwierigkeit. Über die Plätze 34 und 37 freuten sie sich dennoch. Ist es doch ein Erfolg, überhaupt bei solch einem Wettkampf mitturnen zu können.

 

 

Ina Schnieder hatte Glück, dass im Finale der Erwachsenen über 30 Jahre alle Ergebnisse des Vorkampfes auf 0 gesetzt werden. Lag sie nach Pflicht und Kür noch auf Platz sechs, so sprang sie eine starke Finalübung und wurde sensationell Zweite!

 

 

Trampolin in Hemmingen: Wir sind unterwegs

 

 

Thorsten Langner, 11/2016

 

 

Heimvorteil genutzt


In eigener Halle vor heimischem Publikum waren die Trampolinspringer des SC Hemmingen-Westerfeld besonders stark. Gleich sieben Schülerinnenmannschaften waren am Start. Und erfolgreich!

 

 

Gleich zu Beginn waren die jüngsten Trampoliner (2007 und jünger) nicht zu schlagen. Hanna Wolfram, die auch überlegen die Tagesbestnote erturnte, Linus Ramhorst, Lara Wyzgol und Emelie Wehrmann wurden Kreismannschaftsmeister. Auch die zweite Mannschaft des SC erreichte das Finale! Von den acht gestarteten Teams wurden sie gute Fünfte. Dabei sind Caterina Scifoni, Lina Jaeger, Grit Böttner und Melina Aslanidis noch gar nicht lange beim Trampolin.

 

 

Gleich drei Mannschaften aus Hemmingen waren bei den Schülerinnen 2004-2006 am Start. Favorisiert waren auch hier die Schülerinnen aus Hemmingen. Doch Poggenhagen war an diesem Tag besser. Und so wurden  Alena Langner, Antonia Techtmann, Elisa Fontanella und Sarah Wyzgol Vizemeister. Ganz knapp das Treppchen verpasst haben Linda Groth, Svenja Demmer, Luzie Ruß und Anais Grützmacher mit Platz vier. Hemmingen 3 mit Finnja Gerasch, Emma Mattner, Maya Anouk Gauer und Noemi Duba wurde Siebte.

 

 

Völlig überrascht und glücklich war das Team der Schülerinnen 2001-2003. Kreismeister wurden Jana Langner, Kim Hochschild, Cäcilie Zec und Lara Mattner. Sie überzeugten mit sicher und gleichzeitig schwierig geturnten Übungen.Auch hier war der SC mit zwei Mannschaften vertreten. Chiara Musulinaro, Marlene Magnusson, Sophie Herbaum und Nikola Dobrowolska erreichten das Finale und wurden mit dem vierten Platz belohnt.

 

 

Insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler sowie vier Oldies, so viele Teilnehmer wie nie zuvor, überzeugten auf ganzer Linie.

 

 

Trampolin in Hemmingen: Ganz stark

 

 

Thorsten Langner, 11/2016

 

 

 

Trampolin – Neue Erfahrungen


Neu sind nicht nur die Geräte, auf denen die vier Trampolinspringerinnen aus Hemmingen in Wolfsburg beim Landeswettkampf gesprungen sind. Neu ist besonders, dass drei von ihnen ins Finale gekommen sind und ein Wettbewerb sogar gewonnen werden konnte!

 

Die Hemminger Trampoliner sind nun wirklich in der niedersächsichen Leistungsspitze angekommen.

 

Sarah Wyzgol turnte einen herausragenden Wettkampf in der Schülerinnenklasse 2003/2004 und belegte bereits nach dem Vorkampf den zweiten Platz. Im Finale sprang sie noch an der Führenden vorbei und wurde mit dem obersten Treppchenplatz belohnt. Alena Langner war ebenfalls zufrieden mit ihrem Wettkampf, denn sie kam auch ins Finale und freute sich über ihren sechsten Platz.

 

Bei der jüngsten Schülerinnenklasse 2007 und jünger waren wieder zwei Hemminger Springerinnen  am Start. Emelie Wehrmann kämpfte sich in den Wettkampf und holte im Finale mächtig auf. Sie wurde mit dem vierten Platz belohnt. Diesen hatte nach der Pflicht Lara Wyzgol belegt. Sie hatte leider Pech in der Kür und kam schließlich auf Rang 13.

 

Trampolin in Hemmingen: Wir sind dabei

 

Thorsten Langner, 11/2016

 

 

 

Der Verein
Mitglied werden

Hier können Sie sich den Aufnahmeantrag des SC Hemmingen-Westerfeld mit den aktuellen Beiträgen downloaden.
 
Eintrittserklärung
Eintrittserklärung Fußball

SC Aktuell
01.03.2019

Patrick Koch hielt mit der niedersächsischen Konkurrenz gut mit

01.03.2019

Peiner Zwergenspiele wieder mit Hemminger Beteiligung

01.03.2019

Trampolin – Der Nachwuchs turnt